Buchen Sie einen Aufenthalt an der Nordseeküste im schönen Nordfriesland.

 

Mehr Infos finden Sie unter:
https://nordsee-ferien.haus

 

 

In der Zukunft werden wir Ihnen auch

ein Feriendomizil auf der
Schwäbischen Alb anbieten können...

Ob an der "stürmischen Nordsee" oder auf der "rauen Schwäbischen Alb":
Deutschland hat so viel zu bieten und ist immer eine Reise Wert!

 

 

Die Nordseeküste:

Windstärke 8, stürmischer Wind an der Nordsee. Gischt fliegt über die Küste. Dunkle Wolken fliegen übers Wattenmeer. Kiter fliegen über die Wellen. Möwen fliegen auf der Stelle. Mützen vom Kopf, Herzen schlagen höher und der Stress fliegt endlich davon. Nordseezeit ist immer auch erfrischende Windzeit. Oben die Wolken, unten das Watt und in der Luft dieser Geschmack von Salz, Weite, Unendlichkeit, Alleinsein. Irgendwo da hinten im leuchtenden Grau eine Kegelrobbe, mitten auf der Sandbank. Mit zusammengekniffenen Augen kann man die Halligen erkennen, gerade so. Sylt, Amrum, Föhr: nur noch zu erahnen. Links vor St. Peter-Ording kreuzt ein Kutter schaukelnd in den Wellen. Rechts ein Strandsegler, ganz allein, bloß den kilometerlangen Strand vor sich. Der Wind frischt auf, zerrt an der Kapuze, die Brandung schwappt über die Stiefel, mit dem Sturm kommt langsam der Regen. Der Strandspaziergang endet hier. Die Teestuben-Kaminofenzeit beginnt. Sich wohlfühlen trotz Schietwetter, das kann man eben nur an der Nordsee.

Quelle: https://www.sh-tourismus.de

 

 

Die Schwäbsiche Alb:
Natur und Mensch haben dieses Mittelgebirge zu einer einmaligen Landschaft geformt, die heute ein Viertel der Landesfläche Baden-Württembergs ausmacht. Ein tropisches Meer schuf das imposante Hochplateau, dessen Abbruchkante, der Albtrauf, Wanderer mit weiten Blicken übers Albvorland beglückt. Wasser hat unzählige geheimnisvolle Höhlen in das Karstgestein gegraben. Besonders die noch sehr junge, unbekümmerte Donau prägt die Alb seit Jahrmillionen. Schon vor fast 40 000 Jahren durchstreiften Menschen ihre wilden Täler und rauen Hochflächen und hinterließen hier die ältesten Kunstobjekte der Menschheit – ein kulturelles Vermächtnis, das unter dem Schutz der UNESCO steht. Mit zertifizierten Albguides kann man auf Entdeckungstour gehen zu Aussichtskanzeln, Flusstälern, Karsthöhlen und der alten Kulturlandschaft der Wacholderheiden, die durch die Tradition der Schäferei bis heute bewahrt wird.
Quelle: 
https://www.schwaebischealb.de